Übergangs Kita auf dem Layenhof

Ehemaligen Flüchtlingsunterkunft für Container Kita nutzen!

Bis zur Eröffnung der Kita im neuen Bürgerhaus nutzt die Stadt erneut die Ressource Layenhof um dort eine Container Kita zu platzieren. Diese soll genau auf dem Grillplatz des Wohngebiets entstehen. Warum? Wieso nutzt man für dieses Vorhaben nicht die riesige Freifläsche der ehemaligen Flüchtlingsunterkunft, die sich dafür perfekt anbieten würde.

Wie schon in der Vergangenheit nutzt die Stadt die Ressource Layenhof um dort erneut einen Container Kita bis zur Eröffnung der neuen Kita am Bürgerhaus in Finthen. Soweit eine gute Idee. Warum man nun allerdings die Kita genau auf dem Grillplatz im Wohngebiet errichten will ist nicht verständlich! Die letzte Container Kita stand auf der riesigen Freifläche gegenüber der Kita Glühwürmchen, auf der später dann die Flüchtlingsunterkunft errichtet wurde. Das Gelände ist noch eingezäunt und bietet genug Platz um dort, ggf. sogar mit den vorhandenen Plänen erneut die Container Kita zu errichten! Stimmen die behaupten es seien nicht die erforderlichen Anschlüsse vorhanden gehen fehl! Die Anschlussmöglichkeiten sind da!

Wie schon so oft in der Vergangenheit soll hier wohl eher die Gemeinschaftseinrichtung Grillhütte und Grillplatz platt gemacht werden um hier keine Erhaltungsmaßnahmen vornehmen zu müssen! Das ist nicht hinnehmbar!

 

  • Spielgerät weg,
  • Bolzplatz beschnitten,
  • große Wiese hinter dem Gebäude 5801 weg,
  • Bocciabahn weg,
  • Tennisplatz weg,
  • Basketballplatz weg
  • Spielflächen eingezäunt und damit weg 

 

Und was kommt von der Verwaltung? Lippenbekenntnisse man würde für Ersatz sorgen! Keine einzige Ersatzmaßnahme ist erfolgt!

Die Container Kita muss auf der Fläche der ehemaligen Container Kita errichtet werden und nicht auf der Fläche der Grillhütte. Der aktuell geplante Standort ist völlig ungeeignet was Verkehrserschließung, gute Nachbarschaft und Nachhaltigkeit angeht.



Zurück