Halloween in Finthen 2018

Halloween in Finthen: Eindrücke von unserem Ortsrundgang

Das Highlight meines Sohnes war „Der Gang des Gruselns“ den Antje und Wolfgang Walter zusammen mit Freunden aufgebaut hatten Suuuuper Sache!

Halloween in Finthen 2018
Nachdem ich unseren Sohn und unsere Tochter von den Halloweenpartys zu denen Sie eingeladen waren, danke nochmal an die Gastgeber, abgeholt hatte haben wir nochmal unsere „Tour durch Finthen“ gemacht und was soll ich sagen, außer einigen (bestimmt ärgerlichen) Streichen wie in Klopapier gewickelte Autos, „Haufen“ vor der Tür oder Papierberge im Vorgarten konnte ich nichts wirklich schlimmes entdecken! Römerquelle, Alt-Finthen, Layenhof, Katzenberg alles in Ordnung soweit. Gruslig verkleidete Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene tummelten sich in den Gassen und alle, wirklich alle waren freundlich. Etwas „Unmut“ gab es in der Waldhausenstraße, da hier das Ordnungsamt die Gunst der Stunde nutzte und Falschparker mit der geballten Macht der Knöllchen versorgen wollte. Doch auch hier konnte schnell Frieden einkehren, man zeigte sich einsichtig und alles ging schlussendlich mit einem „Dudu-Finger“ über die Bühne.
Das Highlight meines Sohnes war „Der Gang des Gruselns“ den Antje und Wolfgang Walter zusammen mit Freunden aufgebaut hatten Suuuuper Sache! Bei einem Würstchen, einem Getränk und guten Gesprächen zeigte sich wieder der Finther Zusammenhalt. Einzig das mit dem Pfefferminzlikör ist so eine Sache an die werde ich mich nicht gewöhnen Wolfgang.
Mein Resümee, Finthen ist ein toller Stadtteil!

 



Zurück